Immuntherapie für Krebspatienten

Die Immuntherapie für Krebs Patienten erfährt derzeit weltweit eine Renaissance. So ist es nicht mehr nur alleine die Chemotherapie, die bestimmend für einen Heilungserfolg einer onkologischen Therapie ist, sondern zunehmend auch die so genannte Immuntherapie. Insbesondere die seit kurzem International zugelassenen Stoffe zur Aktivierung von T-Zellen, so genannte Checkpoint Inhibitoren (PDL-1/PD-1 und CTL-4 Antikörper) haben derzeit einen Durchbruch in der Onkologie in Indikationen erzielt, die vorher als vollkommen unheilbar galten. So sind die Zulassungen für das maligne Melanom, Nierenzell- und Lungenkarzinom bereits erfolgt und werden Zulassungen für weitere Indikationen in Kürze erwartet.

Wir haben festgestellt, dass die Kombination dieser Checkpoint Inhibitoren mit Hyperthermie und einer Immuntherapie, die seit 30 Jahren weltweit etabliert ist besonders gute Resultate zeigt: Wir kombinieren die vorgenannten Checkpoint Inhibitoren mit lokal Hyperthermie und Ganzkörperhyperthermie sowie Interleukin-2 (IL-2). Die Sicherheit und Verträglichkeit dieser Methode wurde bereits 2006 von der Gruppe von Prof. Redmond an der Cork University in Irland publiziert [1]

Die ersten sehr viel versprechenden Zwischenergebnisse dieser Immuntherapie haben wir 2016 als Abstract bereits bei der amerikanischen Krebsgesellschaft ASCO als auch bei der europäischen Krebsgesellschaft EORTC erfolgreich publiziert [2].


[1] O'Brien GC, Cahill RA, Bouchier-Hayes DJ, Redmond HP. Co-immunotherapy with interleukin-2 and taurolidine for progressive metastatic melanoma. Ir J Med Sci. 2006 Jan-Mar;175(1):10-4.

[2] Kleef R et al. Near complete remission of pulmonary metastasis in triple negative breast cancer (TNBC) using low dose immune check point inhibitors (IC) with interleukin-2 (IL-2) and fever range hyperthermia. Abstract #166013, ASCO Annual meeting; Chicago, June 3-7, 2016 and 3rd Immunotherapy of Cancer Conference; Munich: European Journal of Cancer S1-S30; 2016 p. S29-S30.

Diese Seiten könnten auch interessant sein.

Auhofstraße 1 A-1130 Wien
Tel +43/1/585 73 11
Fax +43/1/585 73 11 - 20